U – „Angenehm sind die erledigten Arbeiten. Jucindi acti labores (Cicero)!“

Vor einiger Zeit, habe ich euch hier Rom empfohlen. Die ewige Stadt. Eines meiner Sehnsuchtsziele. Eine wunderbare Stadt, in die ich gerne wieder reisen möchte.
Schon damals war Robert Harris ein Teil der Reise. Der britische Schriftsteller, der auch Journalist und Sachbuchautor ist, steht für hochklassige Romane mit größt möglicher Faktentreue. Seine Romane „Vaterland“, „Ghost“, „Enigma“, „Aurora“ oder „Pompeji“, heimsten verschiedene Preise ein. Für die Verfilmung von „Ghost“ erhielt er gemeinsam mit Roman Polanski den Europäischen Filmpreis für das Drehbuch oder den International Thriller Award.
Ich möchte euch aber an dieser Stelle seine Cicero – Trilogie mit den Romanen „Imperium“, „Titan“ und „Dictator“ dringend empfehlen.


Marcus Tullius Cicero: Römer! Bürger! Senator! Redner! Jurist!Philosoph! Denker!
Eine der größten Persönlichkeiten des antiken Roms.
Er stellte Ansprüche an die Menschen und sagte ihnen, dass sie sich um ihren Nächsten kümmern sollen, auch um ihren Staat. Sein Einsatz galt immer dem Erhalt der Republik und der Freiheit!
Doch dann kam Gaius Julius Caesar.  Er war es, dem der letzte große Kampf Ciceros galt. Zum Erhalt der römischen Republik und Verhinderung einer Diktatur, setzte Cicero sein Leben auf`s Spiel.

065

Und was macht Robert Harris daraus? Eine atemberaubende und äußerst spannende Zeitreise ins antike Rom. Mir war es in Rom so, als kämen mir Cicero oder andere Protagonisten jener Zeit in den Gassen entgegen. So saugt Harris einen in seine Trilogie.
Rom wird lebendig. Cicero wird lebendig. Seine Intelligenz, seine Hinterlist, seine Überzeugungen, seine legendäre Redekunst, seine Eitelkeit und viele andere Fähigkeiten oder auch Schwächen packt Robert Harris in drei Romane, die spannender kaum sein können.
War Cicero ein Held? War er ein Opportunist? War er korrupt? War er ein Träumer? War er ein besserer Politiker oder eher Philosoph? War er besser als Redner oder Jurist? War er ein Freiheitskämpfer? War er dies alles und manches mehr?

Ich möchte euch heute hier empfehlen, sich dieser opulenten Trilogie zu nähern. Ihr werdet nicht los lassen können. Robert Harris zieht euch in seinen Bann und damit auch in den Bann Ciceros.

In „Imperium“ startet Cicero als junger Anwalt, intelligent, sensibel und ehrgeizig. Seine gefährlichste Waffe ist das Wort.
In „Titan“ hat er sich durch Geschick und Redetalent an die Spitze der Macht gebracht. Er ist Konsul von Rom. Intrigen, Korruption und Verschwörungen machen ihm seine Regentschaft jedoch schwer und er befindet sich in Lebensgefahr.
„Dictator“ schließt die Trilogie. Verbannung, Verlust und viele große Momente der Menschheitsgeschichte lassen das alte Rom auferstehen. Ein Finale furioso!
Selten waren historische Romane so aktuell wie diese. Warum aktuell? Lest es und ihr könnt so manchen Bezug zu moderner Politik finden. Und wie immer, belasse ich es bei dieser kurzen Empfehlung, die nur entsteht, um eure Neugierde zu wecken.
Traut euch! Es gibt kaum bessere historische Romane!

Und wenn ihr dann einmal in Rom seid, sucht die alten Stätten auf und gebt eurer Phantasie freien Lauf. Vielleicht sehr ihr ihn ja…Cicero…auf dem Kapitol oder Palatin…und vielleicht hört ihr ihn ja auch, wenn er sagt:

“ Dum spiro, spero“! ….solange ich atme, hoffe ich!

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s