U meets David und Aigee!

“ Nur Nr. 13 ist den ganzen Krieg hindurch von seinem Besitzer Mr. H.G. Wells bewohnt worden. Während des Blitz von 1940/41 hat man ihn häufig damit aufgezogen, diese Zahl könne Unglück bringen, worauf er im Einklang mit seiner lebenslangen Verachtung für Aberglauben eine noch größere 13 auf die Wand neben der Haustür malen ließ.“
Unter der Adresse  Hanover Terrace am Westrand des Londoner Regent`s Park wohnte einer der berühmtesten Autoren Englands, nein der ganzen Welt,
H.G. Wells.
18 66 in Bromley in der Grafschaft Kent geboren, war gleich sein “ Erstling“ Die Zeitmaschine“ ein Welterfolg. Das war 1895! Seit der Erstausgabe ist dieses Buch bis heute lieferbar. Das gilt auch für “ Der Krieg der Welten“, “ Die ersten Menschen auf dem Mond“, “ Der Unsichtbare“ und hunderte weiterer Gesellschaftsromane, Reisebücher und politische Schriften, die ihn zum Weltfriedensphilosophen,  Künder der freien Liebe und der Vereinigten Staaten der Erde machten.

016
David Lodge, der „König der Campus Novel“ enthüllt in einer Verbindung von Roman und Biographie mit  “ Ein ganzer Mann“ einzigartig das Leben “ Aigee`s“, wie H.G. Wells von seiner  Familie und Freunden genannt wurde.
Wells, anerkannter Romancier, Sozialist, feministischer Macho, hochsensibel und unheilbar romantisch, mitfühlend, unwiderstehlich und äußerst gönnerhaft, blickt in diesem Roman auf sein bewegtes Leben zurück.
Seine Bücher, seine Frauen, seine Begegnungen mit den großen Literaten, Politikern und Intellektuellen seiner Zeit; an seine Zeit in der Politik und an seinen festen Glauben an die freie Liebe und die Kraft, danach zu leben.
Genial und widersprüchlich kann man „Aigee“ beschreiben.

David Lodge ist es hervorragend gelungen, ein Leben zu erzählen, das gegen den „Mainstream“ geführt wurde.
Kritiker meinten, dass es Lodge bestes Buch seit Jahren sei. Man geht mit Lodge auf „eine Reise zu einer Gruppe außergewöhnlicher Charktere“  sagte The Times in London.  Eine Kritik im Spectator meint: “ Ich habe das Buch voller Spannung und Glück gelesen und dabei sehr viel über H.G. Wells gelernt“.
„Macht Spaß“, “ Stillt die Neugier und fesselt“, Exzellent und skrupellos“, …Roman zielt direkt ins Herz der Geschichte“…so und ähnlich feiert die Fachwelt das Buch “ Ein ganzer Mann“.
Manch ein Kritiker stößt sich daran, dass “ recht viel salzige Details aus dem Liebesleben Wells erzählt werden“. Ja und das ist gut so!

Wenn man weiß, dass H. G. Wells zwischen 1866 und 1946 lebte, erstaunt einen beim Lesen das pralle und lustvolle Leben dieses Mannes.
Es heißt an einer Stelle des Buches: “ H. G. Wells war wie ein Komet. Er tauchte Ende des 19. Jahrhunderts plötzlich aus der Dunkelheit auf und erleuchtete Jahrzehnte lang das literarische Firmament, rief Erstaunen, Ehrfurcht und Schrecken hervor….“

Wenn ihr dieses Buch lest, werdet ihr gut verstehen, warum!  George Orwell hat über Wells gesagt: “ Unsere Wahrnehmung der Welt sähe wesentlich anders aus, wenn H. G. Wells nicht gewesen wäre“.
Nach der Lektüre dieses außergewöhnlichen Romans könnt ihr dem eventuell auch zustimmen.

Seid bereit für die Geschichte eines Mannes, die den Titel ausmacht.

“ Ein ganzer Mann“ von David Lodge.
Etwas Macho? Ja! Romantiker? Ja! Abenteurer? Ja! Feminist? Ja!
Und so manches mehr…

Also, Tee kochen und mit David Lodge und H. G. Wells Sessel oder Sofa erobern.
Es lohnt sich!

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s